L3TASK: L3-Lernen in Online-Tandems

Fördergeberin: Europäische Kommission, Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ – Lifelong Learning Programme

Laufzeit: 2013-2016

„Muttersprache +2“ – so lautet die sprachenpolitische Forderung der Europäischen Union. Während Englisch seine Position als erste unterrichtete Fremdsprache weitgehend gefestigt hat, sind die EuropäerInnen bezüglich der so genannten Drittsprachen, also allen Sprachen außer der Muttersprache und Englisch (in nicht-englischsprachigen Ländern), weit von der Erreichung der EU-Forderung entfernt.

Dementsprechend hat sich das L3TASK-Projekt zum Ziel gesetzt, das Erlernen weiterer Fremdsprachen zu fördern, und zwar in Form eines innovativen Ansatzes: Onlinetandems als Ergänzung zum herkömmlichen Sprachunterricht im institutionellen Kontext.

llp small

L3TASK als LLP-Projekt

Fördergeberin: Europäische Kommission, Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ – Lifelong Learning Programme

L3TASK konzentriert sich dabei auf drei Sprachen, die häufig als Drittsprache gelernt werden: Deutsch, Spanisch und Chinesisch. Ausgehend von den Ergebnissen eines Pilotprojekts im Rahmen einer Kooperation zwischen der Universität Wien und der Universität Alicante (Spanien), werden Tandempartnerschaften zwischen Studierenden an vier Institutionen (Wien, Alicante, sowie zwei chinesische Universitäten) initiiert und laufend wissenschaftlich begleitet.

Außerdem wird ein pädagogisches Konzept für das Tandemlernen als Ergänzung zum formalen Sprachunterricht entwickelt. Gleichzeitig dazu ermöglicht der durch das Audiomaterial gewonnene Sprachkorpus weiterführende Untersuchungen vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien zum Dittspracherwerb. Als Output am Ende des L3TASK-Projekts ist die Publikation eines umfassenden Handbuchs zum Sprachenlernen in Onlinetandems geplant.